Wissen – Genießen – Leben

image

Hallo ihr Lieben da draußen…nachdem nun so viel über diesen Film gesprochen wurde, dachte ich mir, gut! Schau ihn dir auch an, alleine um mitreden zu können.
Vorab muss ich sagen, dass nachdem dieser Film so lange, großartig und auch geheimnisvoll angekündigt wurde, war meine Erwartung natürlich auch entsprechend groß…

Was erwartet man eigentlich von einem Film, der schon seit Monaten so groß angekündigt wurde?

Also zumindest habe ich mir vorab Gedanken gemacht.  Was kommt wohl alles in diesem Film vor? Erzählt und geschrieben wurde bereits sehr viel. Also wachsen die Erwartungen natürlich noch mehr. Überall um mich herum wurde erzählt, ja der Film ist sooo toll.
Die Geschichte ist im Grunde sehr einfach erzählt:
Junge Frau springt für die kranke Freundin für ein Interview ein. Christian Grey, ein Geschäftsmann, der wirklich alles in seinem Leben erreicht hat, ist fasziniert von ihr. Es knistert gewaltig zwischen den beiden. Sie, sexuell völlig unerfahren, noch Jungfrau, macht sich plötzlich Gedanken um einen Mann, den sie nur kurz kennen gelernt hat. Anfangs versucht er dies nicht zuzulassen und warnt sie sogar vor sich selbst. Und wie es natürlich ist, wenn etwas nicht zu bekommen ist, denkt man umso mehr darüber nach, die Gedankenwelt schlägt Purzelbäume, ja die erotische Phantasie ist in die Gänge gebracht…
Ich will hier aber nicht zuviel verraten,  da es sicherlich noch genügend gibt, die den Film noch nicht gesehen haben. Natürlich ist die Liebesgeschichte dahinter, das A und O dieses Films.
Was mich dennoch gewundert hat, dass ja so sehr auf die sexuellen Stellen dieses Films hingewiesen wurde, ich und mit Sicherheit viele andere wurden aber enttäuscht. 
Gut, selbst heute im 21. Jahrhundert,  obwohl sich die sexuelle Einstellung doch schon um einiges gelockert hat, ist gerade dieses Thema doch noch immer ein Tabu Thema, speziell dieser Bereich…wo es um BDSM geht…die Schmerzkammer, naja, was man nicht so alles zu lesen bekommt. Ganz klar überschlagen sich derzeit die Meldungen zu diesem Film. Also habe ich mir mal die Mühe gemacht und  eine oder andere Kritik gelesen. Und ?! Wie sollte es auch anders sein, hier scheiden sich die Geister…ja, man glaubt es kaum, ich habe sogar gelesen, dass der BDSM Bereich hier in diesem Film verherrlicht würde und es sich sogar um sexuellen Missbrauch handeln würde. Also bitte! Mal ganz ehrlich, ja es wird harmloser dargestellt, als BDSM in Natura ist. Oder wird es doch nur anders praktiziert? Also, um es mal ganz klar zu stellen, der BDSM Bereich hat eine sehr große Bandbreite…es gibt natürlich jene welche, die es sanfter mögen und auch praktizieren, während andere wirklich in den Schmerzbereich extremst hinein gehen.
Ich sehe es mal so, da gerade dieser sexual Berich ja bis dato noch ein regelrechtes Tabu Thema war, musste sich die Autorin vorsichtig an dieses Thema heran wagen..also gilt dies natürlich noch mehr für den Film. Natürlich ist die spießbürgerliche Gesellschaft nach außen hin einen auf Moralapostel machen, aber gerade diese stock konservative Teil der Gesellschaft,  ich nenne sie die „Schlipsträger“ …lach…das sind genau diese jene, die sich nur nach außen hin echauffieren,  es aber selbst praktizieren. Ja, so ist es! Dies gilt natürlich nicht für alle, aber viele.
Ich kann euch aus direkter Quelle, von Bekannten berichten, dass es Geschäftsmänner gibt,  die sich im Internet Frauen über Chatportale bestellen, die dann auf ihr Hotelzimmer kommen lassen und dort dann ähnliche sexuelle Praktiken vollziehen.  Später schicken sie diese Frauen dann wieder weg, als ob sie kein Wässerchen trüben könnte. Eben, als sei dies die selbstverständlichste Sache der Welt. Aber so wie ich es erzählt bekommen habe, glaubt mir, ist es keine Selbstverständlichkeit,  dass es in dieser Form passiert. Mal ganz ehrlich, es handelt sich in meinen Ausführungen um Ehemänner, Familienväter, xie sich nach außen hin in unserer Gesellschaft, als der ach so tolle Familienmensch darstellen, heimlich sich aber Frauen auf der Geschäftsreise  bestellen, um ihre geheimen Sexpraktiken ausleben zu können…
Moment mal! Aber es ist doch ein Tabu Thema! Scheinbar doch nicht! Doch es ist ein Tabu Thema, dass viele Männer sich sexuell heinmlich austoben, denn würde so etwas an die Öffentlichkeit kommen, so wäre ja der gute Ruf hin.
Also für mich persönlich, auch nach eingehender Recherche,  muss ich sagen, dass unsere Gesellschaft,  oder zumindest die, die diese sexuellen Praktiken heimlich ausüben, eine verlogene Gesellschaft ist! Und ganz ehrlich, es kotzt mich an, dass gerade diese Lügen, eine Heuchelei und Doppelmoral,  eine Frechheit per Excellance ist!
Ich setzte extra Ausrufezeichen dahinter, weil ich es auch genauso empfinde. Meist sind es noch die Katholiken,  die so etwas besomders gerne machen. Aber dann Moral und Anstand predigen. Und wenn ich dann noch weiter denke…oh wei! Die christlichen Parteien,  also wirklich …ich möchte nicht wissen, was da hinter verschlossenen Türen so abgeht?!  Und genau diese Politiker machen unsere Gesetze…oh weh!

image

Aber zurück zum Film…bei diesem Film sind die Nahaufnahmen, die mich beaonders fasziniert haben…es sind die Feinheiten oder auch Details,  die diesen Film ausmachen.
Also mein Tipp, schaut genau auf die Details…apropos. ..natürlich sieht man viel nackte Haut und wie sollte es auch anders sein, mehr Frau als Mann..und oft im entscheidenden Moment schwenkt gerade die Kamera weg…geschickt gemacht. 
Alles in allem ist der Film gut gemacht,  aber…das Ende ist doof! Sie lässt sichndoch einmalmauf seine sadistische Seite ein, angeblich um ihn verstehen zu können…also bitte! Wenn Frau sich auf so etwas einlässt, sollte sie auch damit umgehen können, zumal er ihr es auch erklärt hat, oder zumindest versucht hat, aber dann gehen…
Sie geht zum Fahrstuhl…zwei Sätze und dann ENDE! Na klar, offenes Ende, aber dennoch echt doof gemacht. Wir haben da gesessen und uns ratlos angeschaut, aber das Ende auch sehr apruppt kam. Man stelle sich vor, man sitzt da, ist so ganz in den Film versunken und dann Zack..Ende!
Hhmm….also schon seltsam gemacht…
Eines möchte ich noch hinzufügen,  dass die Art und Weise, wie er versucht sie zu besitzen,  schon recht heftig ist. Und genau das meinte ich mit einer großen Bandbreite an BDSM …
So gesehen geht es hier also nicht nur um BDSM, um sexual Praktiken, sondern auch um das Wesen des Christian Grey, der nicht nur ein knallharter Geschäftsmann ist, sondern auch um seine Art, seinen Charakter. Er ist nicht nur ein Geschäftsmann, sondern er hat auch eine sehr herrschsüchtige  und Besitzergreifende Art an sich. Seine Ausstrahlung,  sein fesslender Blick, seine Art mit Menschen umzugehen, wird hier in diesem Film sehr imposant  gezeigt. Sie dagegen, schüchtern, unsicher, aber dennoch voller Neugier auf eine neue ihr völlig unbekannte Welt. Die Faszination liegt meines Erachtens, in diesem Film genau in diesem Bereich.
Es ist ein Spiel zwischen den beiden, welches von beiden Darstellern brilliant gespielt wird.

image

Resümee:
Ein faszinierender Film, der aber dennoch nur die sexuelle Seite zwar zeigt, aber dennoch nicht richtig darstellt. Die Art, wie dieser Film vermarktet wurde, hat mit Sicherheit auch viel zum Erfolg dieses Filmes beigetragen, aber auch nur, weil dieser Film in eine Welt eintaucht,  die vielen Menschen unbekannt ist.
Und ein letztes Wort, ich bin mir ganz sicher, dass es gibt sicherlich genügend Leute, die diese Sexpraktiken selbst vollziehen, aber dennoch so tun, als ob sie hier nun Neuland betreten.

Fifty Shades of grey…wer hier einen Porno erwartet, wird sicherlich ganz bitter enttäuscht.  Dennoch ist dieser Film als gut  einzustufen..

So, nun wünsche ich euch einen schönen Sonntag und viel Spaß im Kino..;-)

Eure Marifee

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: