Wissen – Genießen – Leben

image

Die Psychologie weitet sich immer mehr aus. Tagtäglich werden wir damit konfrontiert. Immer mehr Menschen benötigen einen Psychiater oder wie man so schön im Volksmund sagt: einen Seelenklempner.
Einst war es nur in Amerika Trend, dass fast jeder einen Psychologen hatte, heutzutage ist es auch bei uns Normalität.  In den letzten Jahren sind die Psychologen wie Pilze aus dem Boden geschossen und immer mehr Kliniken gibt es, die sich der Menschen annhemen, die man im allgemeinen Volksmund als psychisch krank bezeichnet.
Fakt ist, dass die mindestens die Hälfte davon, so finde ich nach eingehnender Recherche, davon unnötig sind. Warum? Ganz einfach, viele von ihnen sind einfach nur überfordert, sei es im Berufs- oder Privatleben, während wieder andere von Kollegen fertig gemacht werden, was im allgemeinen nicht unter Mobbing läuft, wieder andere haben schlimme Schicksale erlitten und werden damit nicht fertig…dann gibt es eine weitere Kategorie und zwar die Menschen, die sich diesem System nicht anpassen wollen und im allgemeinen als Außenseiter, Exzentrisch, Eigenwillig, Widerspenstig oder auch Randgruppen seitens der Gesellschaft benannt werden. Aber mal ganz ehrlich, warum?
Sicherlich gibt es genügend Menschen die ein Traumata erlitten haben und damit nicht so schnell fertig werden,  bzw. gar nicht damit umgehen können, diese Menschen benötigen dann sicherlich Hilfe in Form dessen, dass sie ganz einfach mal über ihre Probleme sprechen, um ihnen den Umgang mit einer Situation zu erleichtern. Warum dann aber direkt oft Medikamente gegeben werden müssen, erschließt sich mir nicht, zumal diese auch meist ganz schwere Nebenwirkungen haben, was später meist zu einem Teufelkreislauf führt, weil es wieder und wieder Nebenwirkungen gibt, aber letztendlich nie die Ursache bekämpft. So ist es übrignes bei den meisten Medikamenten,  es werden zwar die Symptome bekämpft, aber meist nicht die Ursachen. Meist beginnt für diese Menschen ein ganz schlimmes Martyrium.  Wie haben die Menschen eigentlich früher ohne Psychologen überlebt? Und sie haben überlebt!

Aber mal ehrlich, wenn ich heutzutage sehe, wieviele Menschen direkt als psychisch krank eingestuft werden, obwohl sie in Wirklichkeit nur etwas anders leben, sich anders kleiden, vielleicht andere Musik hören, werden sie meist sofort abgestempelt und man dichtet diesen Menschen irgendetwas an, was in Wahrheit nur nicht in die gesellschaftliche Norm passt, oder es diesen, entschuldigt diesen Ausdruck, machtgierigen Drecksäcken ganz einfach nicht ins Konzept passt. Also werden Mittel und Wege gesucht, um sich dieser „Störenfriede“  zu entledigen. Früher ging man da anders vor, im Mittelalter wurden solche Menschen gesteinigt, gut diese Methode findet heutzutage nicht mehr so großen Anklang, aber war naja…sehr barbarisch würde man heute sagen.
Aber schon damals fing es an, roothaarige oder Frauen die sich mit der Kräuterkunde auskannten wurden als „Hexen“ verbrannt. Ihr seht, früher gab es dieses „Mobbing“ auch schon, nur kannte man diesen Ausdruck noch nicht.
Und wenn ich mal so an meine Schulzeit zurück denke, da wurden Kinder von anderen auch schon gehänselt und es wurde ganz einfach hingenommen,  oder es wurde auf eine andere Art und Weise geklärt.  Entweder ging man diesen dann so gut es ging aus dem Weg, oder man musste sich ein dickes Fell anschaffen. Früher haben sich auch die Eltern nicht so sehr eingeschmischt, da hieß es, klärt das unter euch und so geschah es auch.
Was sicher ist, dass der heutige Druck, die Hektik, die ständige Angst um den Arbeitsplatz, die Menschen sehr viel schneller aus der Haut fahren lässt. Die gesamten Belastungen sind zu viel. Oder warum gibt es sonst immer mehr Menschen die zu Amokläufern werden? Wieder andere rasten emotional aus, werden aggressiv,  schlagen auf andere Menschen ein. Und wieder andere ziehen sich zurück,  weinen viel…noch andere gehen dann raus an die frische Luft, machen einen langen Spaziergang, während der Nachbar vielleicht gerade aus lauter Verzweiflung seine Frau prügelt…usw…und sofort…

image

Die Bandbreite ist jedenfalls sehr groß. Aber warum sind wir Menschen heutzutage, obwohl wir viel mehr Komfort als früher haben, nicht mehr belastbar? Entwickeln wir uns zurück? Drehen wir irgendwann alle durch? Mir ist mal aufgefallen, dass wenn ich viel Freizeit habe, dass ich dann leichter unruhig werde, dass ich dann natürlich auch schlechter schlafe (eh ein Thema für sich: Nachtmenschen), aber ich merke selbst, dass ich dann auch viel schneller gereizt bin. Während wenn ich viel arbeite, dann ich abends zwar kaputt,  aber auf eine angenehme Art und Weise. Warum geht es uns Menschen also unter Arbeit also besser, als ohne? Im Grunde könnten wir uns doch freuen,  dass wir mehr Zeit für uns und unsere Familien und Freunde haben. Ist so aber nicht! Stattdessen werden wir schneller Müde,  obwohl wir den ganzen Tag nichts getan haben. Komisch oder? Also mir geht es so, dass wenn ich am Samstag aus war, Sonntags bin meist nicht zu gebrauchen, lach…also tümmel ich mich auf meinem Sofa,  lass den Fernseher auf mich einrieseln..meist sitze ich noch am Computer, daher einrieseln vom Fernseher, der läuft so nebenbei…chillen nennt man das heute. Aber was ich merke, dass mir dieser Tag zuvor auch wichtig war, um dann am Sonntag auch wieder so einen Tag zu haben. Macht Spaß,  tankt Energien auf! Somit ist mein Wohlfühlfaktor erreicht, meine innere Ruhe ist hergestellt. Ist man dagegen aber unter permanenten Dauerstress, wird man diesen Zustand der inneren Tiefenentspanntheit niemals erreichen.

Oft höre ich von anderen Leuten, ja wie läufst du denn herum. Meine Mutter, ich mag sie sehr, aber sie hat einen gravierenden Fehler,  sie kritisiert ständig meine Kleidung, meine Haarfrisur…irgend etwas findet sie immer. Ich habe ihr schon oft gesagt,  dass sie es lassen soll, aber ich glaube mit 70 Jahren ist da Hopfen und Malz verloren! Worum es mit geht, sie ist Oberflächlich, weil es ihr nur ums Äußere geht, wie übrigens na sagen wir mal, so ca. 80% der Gesellschaft!
Wenn nicht sogar noch mehr! Immer wider stolpere ich darüber… die Gesellschaft
Aber wer ist die Gesellschaft? Im Grunde doch nur die Menschen, die viel Geld haben, die Macht haben. Aber wieso muss ich mich als Mensch, der ich nun einer bin und nur weil ich weniger verdiene, als ein Politiker, mich der Meinung dieses Menschen unterordnen? Das ist doch völliger Quatsch! Auf der einen Seite heißt es, dass wir in einem freien Land leben mit Demokratie,  mit Meinungsfreiheit! STOP!
Ja, wie …Meinungsfreiheit? Aber wenn ich mich mit meiner Meinung,  ja mit meinem Äußeren, als meiner Kleidung anderen anpassen soll, muss, kann…wie auch immer, dann habe ich doch gar keine freie, oder eigene Meinung mehr! Und genau so ist es auch! Ich nehme hierfür eines meiner Lieblingswörter: Doppelmoral! Aber was hat das alles mit Psychologie zu tun?

image

Ganz einfach…irgendwann merken diese Macht- und Geldgierigen Leute, dass es auch Menschen in ihrer Umgebung gibt,  die nicht ihrer Meinung sind, also müssen sie dagegen etwas unternehmen. Erst einmal wird vielleicht sachte vorgegangen,  aber dann sammelt dieser eine immer mehr Anhänger um sich herum, die ihm folgen, seine Meinung bestätigen, ja diese vielleicht sogar noch ausbauen. Also ist schon eine Gruppe entstanden. Diese weitet sich mehr aus, es ist wie ein Schnellball, der immer größer wird, also ein immer größeres Ausmaß annimmt. Also, geht der sagen wir mal Direktor hin und überlegt, wie er dagegen vorgehen kann. Aber nun ist es ja nicht mehr einer, sondern ganz viele. Also muss ein größerer Schlachtplan her. Dann kommt ein anderer und sagt: „Du horche mal…ich habe da eine Idee!“  Also wird ein System ausgeknüngelt, welches diese „Randgruppe“ Schrittweise kapuut machen soll, denn sie sollen es ja nicht mitbekommen. Also gibt es plötzlich andere Leute in diesem Umfeld des Direktors, die gerne tratschen, denen erzählt man etwas, die nehmen diese Informationen nur zu dankbar an und schon kommt der Schnellball ins rollen. Die eine Gruppe erzählt Lügen über die anderen, ja sie werden systematisch manipuliert. Wieder andere bekommen die Aufgabe als Arzt, in diesem Fall als Psychiater,  die sich ganz verständnisvoll um die anderen kümmern. Doch irgendwann greift auch hier der Schneeball, denn andere kommen und sehen, dass einer damit Erfolg hat und so beginnt das System. Dann geht es weiter, man erfindet Medikamente,  also verdient auch die Pharmaindustrie daran, mittlerweile den Löwenanteil, sie sind die eigentlichen Verdiener neben den Psychiatern. Und weiter geht es, ganz allmählich bekommen immer mehr Menschen mit, was los ist. Also geht es weiter und weiter. Inzwischen hat die Randgruppe gar nicht mehr so viele Leute, dafür haben sich inzwischen neue Randgruppen gebildet, auch dies nutzt der Direktor wieder für sich und fängt an diese Gegeneinander auszuspielen. Sein Plan geht also auf. Und dies hier ist bitte nur ein grober Anriß auf dessen, was in Wirklichkeit umgesetzt wird, da das gesamte Sytem ja viel viel komplexer ist. Das ist psychologie!

Zurück zu den  „psychisch kranken“, von denen viele es gar nicht sind. Man redet es ihnen nur ein, weil sich vielleicht durch Aussehen oder eine andere Meinung dieser eine, oder jene andere ganz schlicht nicht in die Denkens- und Handlungsweise der Mehrheit passt. Also können wir wohl von Meinungsfreiheit und Demokratie schon lange nicht mehr reden. Und jetzt kommt die Pointe, nichts anderes findet im großen Stil inzwischen zwischen den verschiedenen Kulturen, Menschen, ja den verschiedenen politischen Leuten statt! Es nur eine andere Ebene.
Und mal ganz ehrlich, dies kann nur passieren, wie sage ich immer so schön: es gibt immer einen der macht und einer der mit sich machen lässt!
Die Frage hierbei ist, zu welcher Kategorie gehörst du, oder ich, oder deine Freund(In) …oder , oder, oder…
Wie sagte es einst Dr. Eckart von Hirschhausen: „ Mal bist du die Taube, mal bist du das Denkmal!“  Ich liebe diesen Spruch!

Damit will ich nur sagen, im Grunde könnte mit ganz viel Mut, Stärke und deutlich mehr Zusammenhalt, das ganze europäische Konzept, ja der Kapitalismus von den Randgruppen gekippt werden, wenn sie sich zusammentun und das Prinzip umkehren würden und somit würde ganz schnell aus den Randgruppen die Tauben werden und nicht mehr das Denkmal. 
Aus all dem was ich jetzt zusammengefasst habe, resultiert aber das Phänomen Psychologie. Psychologie ist im Grunde nichts anderes, als andere Menschen durch Worte, abzustempeln, ja sie zu manipulieren, ihnen Dinge einzureden,  die n7cht wahr sind.  Warum hat denn die deutsche Regierung damals so wehement darauf bestanden Hartz4 umzusetzen? Die sind nicht doof unsere Politiker. Sie gehen hin und machen aus all den Menschen Abhängige. Überlegt doch mal, früher als wir noch Voll- und Teilzeitarbeit hatten, waren wir unabhängiger, wir konnten besser selbst entscheiden, wir war selbstständiger und vor allem zufriedener.  Heute ist das nicht mehr so! Die Gretchenfrage ist für mich allerdings eine ganz andere: Wieso wird eine Frau Merkel, die ja dieses System immer weiter ausweitet, wo ihr einst der Weg geebnet wurde, wo doch inzwischen 40 -50% Sozialschwache inzwischen sind, immer wieder gewählt? Wer ein bisher rechnen kann, weiß, dass diese Rechnung nicht stimmen kann. Nun gut,  deshalb haben wir ja inzwischen auch die große Koalition! Fifty/Fifty! Dennoch wundert es mich, dass es die Jahre zuvor, wenn auch nur knapp, aber es war so! Sie wurde gewählt.
Was hat das ganze wieder mit Psychologie zu tun? Eine ganze Menge, denn dadurch , dass den Menschen vorgegaukelt wird, dass die Psychologen ihnen angeblich helfen, was sie ja aber nicht tun, weil die Psychopharmaka ja mehr Schaden, als gut tun, es ja in Wirklichkeit kontraproduktiv ist! Somit haben die Politiker die armen Menschen doch da, wo sie sie haben wollten und können ungehindert ihren Plan weiter umsetzten…und weiter immer mehr Geld scheffeln…  Denkt an den Direktor,  es fängt alles ganz klein an und wird immer …..größer und ….größer. ..

Hand aufs Herz, wieso muss ich mit meinen 50 Jahren unbedingt, dunkle Klamotten tragen, aussehen wie meine eigene Großmutter? Wieso kann oder darf ich nicht Klamotten tragen, worin ich mich wohlfühle? Was spricht denn dagegen? Im Grunde ist es doch nur mein freier Wille, dies zu tun, wonach mir ist, solange ich meiner Arbeit nach gehe, ist doch alles in Ordnung! Oder wer sagt mir, dass ich mit 50 Jahren Samstagabend nicht mehr tanzen gehen darf? Oder wer sagt mir, dass ich unbedingt mit einem Mann sex haben muss, der älter ist als ich? Mal ehrlich, wo liegt das Problem? Und ganz ehrlich, mich interessieren diese ganzen Konventionen nicht! Soll ich euch etwas sagen: Ich bin stolz darauf, dass ich meinen eigenen Stil trage, dass ich rauche, dass ich mit 50 jahren noch jeden Samstag ausgehe tanzen und zwar so, dass ich hinterher platschnass geschwitzt bin und dass ich mit einem 25-jährigem sex habe…und wisst ihr was…es macht saumäßig Spaß! Ich bin glücklich, ich habe Spaß,  ich lebe mein Leben! Und bin ich deshalb jetzt ein schlechterer Mensch? Ich helfe alten Menschen,  indem ich für sie putzen gehe und es macht Spaß und man bekommt soviel zurück! Bin ich deshalb jetzt psychisch krank? Nur weil ich mich einem stupiden System nicht unterwerfen will? Weil ich dieses Leben früher gelebt habe und es mich fast kaputt gemacht hat, habe ich mich daraus befreit…und es tut soooo gut! Glaubt mir, wenn mehr Menschen ihrem Herzen folgen würden und das Leben leben würden, so wie ich, dann hätten wir bald keine Psychiater,  keine Kliniken und keine Pharmaindustrie mehr, das steht fest!

image

Im Grunde ist Psychologie nichts anderes, als Menschen in ein System zwängen zu wollen, was sie nicht wollen, notfalls mit Hilfe von Medikamenten.  Ich finde es ganz ehrlich traurig, dass nicht mal mehr Menschen aufwachen und bemerken, was mit ihnen geschieht?! Gut, es haben nicht alle meine innere Stärke, aber auch ich musste diese Stärke erst aufbauen, es dauert ein bisserl, zugegeben, aber es funktioniert und dazu braucht man nicht mehr als einen Menschen, der an einen glaubt…einen….mein einer ist heute mein bester Kumpel! Es ist eine besondere Freundschaft, die durch Vertrauen, durch gegenseitige Hilfe, Toleranz und Akzeptanz entstanden ist. Und dies sage ich von nur vier Menschen in meinem Umfeld…meinem besten Kumpel, meiner besten Freundin und zwei weiteren Freunden. Also eine ganz enge Wahl. Und jeder dieser Menschen ist auf seine Art Einzigartig,  genau wie ihr da draußen, die ihr dies gerade lest, ihr müsst es nur lernen zu akzeptieren euer inneres ICH und ihr müsst es auch leben, aber alles im legalen Bereich bitte. Die Psycholgie selbst ist im Grunde nichts anderes, als die Form das der stärkere Mensch den schwächeren sich untertan machen will. Warum dauern Therapien so lange? Alles beginnt irgendwann einmal und wird auch beendet, nur wenn ich von so manchen Leuten gehört habe, ja…ich fahre jedes Jahr in die Klinik, um abzuschalten,  es tut mir gut…blablabla….einmal ordentlich Urlaub machen, sich zu Hause auch ab und zu mal Zeit für sich nehmen…und all diese Menschen bräuchten keine Therapie und vor allem keine  Medikamente mehr. Ach und ganz wichtig, wir brauchen alle mehr Konversation.

Im Grunde könnte ich noch so viel mehr zu diesem Thema schreiben,  aber  nicht diesmal. Eines noch….alle Homosexuellen, Lesben und Menschen die ganz einfach sich selbst inzwischen finden, gehören auch zu diesen Randgruppen und es freut mich wahnsinnig,  dass es immer mehr werden.  Denn die konservativen Menschen,  so nenne ich unsere Gesellschaft inzwischen,  unterdrücken ihr inneres ICH und genau deshalb haben wir immer mehr sexuellen Missbrauch, denn die meisten kommen aus dieser Schicht, genauso wie viele dieser Menschen fremdgehen, Kinder schlagen ….denkt mal drüber nach…wie oft hören wir in den Nachrichten: „Es waren angesehene Leute, die nie aufgefallen sind….“
Also wenn das unsere Gesellschaft ist, dann verzichte ich liebend gerne darauf, zu dieser Gesellschaft zu gehören! Ich kann  morgens noch gerade in den Spiegel schauen,  wieviele es von unserer Gesellschaft noch können weiß ich nicht und ich will es auch gar nicht wissen, oder sie sind sehr abgebrüht.

Ich ziehe mal eine bildliche Aussage zu unserer Gesellschaft hinzu: unsere Gesellschaft ist wie das Bildnis des Dorian Gray

Eine harte Aussage, die es aber im Grunde trifft, denn diese Gesellschaft altert doch in anderer Form, innerlich!

So, abschließend sei gesagt, dass ich es gut finde, wenn Menschen aus dem gesellschaftlichen Zwang ausbrechen, denn das zeigt mir, dass sich doch immer mehr bewegt und das ist gut so, denn solche Menschen braucht das Land, ja die Welt!

image

Heute beende ich wieder einmal mit meinen eigenen Worten und sehr passend wie ich finde,  ein Einzug aus meinem Buch:

THERAPIE

Helfen soll sie die Therapie,
Denkt der Mensch voll Euphorie.

Doch was passiert das so?
Hilfe soll es geben, aber wie und wo?

Ruhig soll der Mensch doch bleiben,
Ja das lernt er in der Therapie.

Nur vergessen allzu oft,
Viele Menschen birgt der Ort.

Sie alle Fehler haben,
Sollen sie lernen zu sehen ihre Gaben.

Niemals aber wird das geschehn‘,
Einfacher ist es an anderen zu drehn‘.

Ein Ort der Ruhe, lernen soll man viel,
Mit Tabletten, ja so geht’s leichter, denkt der Doc
Und spendet derer viel.

Schlafend wandeln sie umher, die Patienten
Sie kennen sich selbst nicht mehr.

Die Pfleger sollen helfen ja,
Doch so meint auch mancher, wäre auch dafür nicht da.

Pfleger nehmen sich so alles raus,
Wer nicht mitzieht, fliegt halt raus!

Unterordnen ist das Motto,
Wer nicht mithält, wird gemobbt.

Eine „Familie“ soll es sein,
Doch weit gefehlt, hier kocht jeder sein eigenes Süppelein!

Rechte und Pflichten gibt es überall,
Doch nicht für jedermann.

Wen man nicht mag,
Der bekommt es hart zu spüren,
Die Gruppen bilden sich zum führen.

Der einzelne Mensch,  er leidet sehr,
Die anderen freut es umso mehr!

Hilfe will der einzelne Mensch somsehr,
Hohn und Spott gibt’s stattdessen mehr.

Der Mensch, er geht gar sehr frustriert,
Ja man hat krank ihn hier therapiert.

Wieder zu Hause, wird es klar,
Hier draußen läuft’s genauso,
Doch hier hat man die Wahl.

Und die Moral von der Geschicht‘,
Geh zur Therapie,  dann lernst du für dein Leben
Und gar nicht mal schlecht!
(Marifee Hutton)

Viva Revolution!

Eure Marifee

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: